Direkt zum Hauptbereich

Bananen-Maulwurfshügel

Zutaten:
Für den Boden:
  • 225g Weizenmehl T450
  • 175g Zucker
  • 250 ml Wasser
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 6 EL Öl
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 40g Kakao
Für die Füllung:
  • 4-6 Bananen
  • 1 Packung (250g) aufschlagbare Pflanzensahne
  • 100g Zucker
  • 100g Schokostreusel
  • Kakaopulver
Zubereitung:
  1. Alle Zutaten für den Boden in eine Schüssel geben und zu einer Schaumigen Masse aufschlagen.
  2. Die Biskuitmasse in eine gefettete Springform geben und für ca. 25 Minuten bei 180°C backen.
  3. Den Boden nach dem Backen auskühlen lassen und mit einem Löffel ca. 1cm tief aushöhlen. Dünnen Rand stehen lassen und die herausgehobenen Brösel aufheben.
  4. Den Boden mit halbierten Bananen belegen.
  5. Die Pflanzliche Sahne zusammen mit dem Zucker aufschlagen und dann die Schokostreusel unter die Sahne heben.
  6. Sie Sahnemasse kuppelförmig auf den Boden streichen.
  7. Die Tortenbodenbrösel über die Sahnemasse streuen.
  8. Die Torte mit Kakao abstäuben.
Bilder:

Kommentare

  1. Ich wuerde gern 3 Stueck bestellen ... geht das? Hmmm, yummy.

    AntwortenLöschen
  2. Hab den Kuchen heute nachgebacken, aber leider noch nicht probiert! Wenn das Gesamtergebnis aber auch nur annähernd so gut ist, wie die einzeln probierten Komponenten vermuten lassen, dann: Yummi! Wird morgen mit zu 'ner guten Freundin genommen, dann berichte ich wie er angekommen ist :-)

    AntwortenLöschen
  3. ich hab mal so einen (konventionellen) maulwurfshügel-kuchen gesehen, das sah so gut aus!
    hätt aber nicht gedacht, dass man den veganisieren kann =)
    ich mag aber bananen nicht so gern - kann man die einfach weglassen oder spielen die eine tragende rolle hierbei?^^

    AntwortenLöschen
  4. Man kann auch anderes Obst nehmen. Ich habe ihn z.B. schon mal Kirschen genommen. Mit Erdbeeren könnt ich mir den auch vorstellen.

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht so lecker aus! Da läuft einem das Wasser im Munde zusammen. : ) werd ich auf jeden Fall demnächst ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  6. Ist bei ner Packung aufschlagbare Sojasahne eine 200er oder 300er gemeint?

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Silchschnitte (vegane Milchschnitte)

Zutaten Für den Teig 225g Weizenmehl T450 175g Zucker 250 ml Wasser 1 Päckchen Backpulver 6 EL Öl 1 Päckchen Vanillezucker 40g Kakao Für die Füllung 200g Sojamilch 100g Pflanzenöl 100g Kokosfett 2 EL Zitronensaft 6 EL Zucker 2 Pkt Sahnesteif oder Speisestärke (davon dann etwas mehr) Zubereitung Kokosfett schmelzen. Geschmolzenes Kokosfett mit den anderen Zutaten für die Füllung in einen Becher geben und gründlich pürieren. Die Füllung einige Stunden (über Nacht) in den Kühlschrank stellen. Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und zu einer schaumigen Masse aufschlagen. Ein Backblech mit Backpapier belegen und die Biskuitmasse darauf geben und glatt streichen. Den Biskuitboden bei 180°C etwa 15 min backen. Den Boden auskühlen, vom Blech stürzen und das Backpapier abziehen.  Möglichst gleich große Rechtecke aus dem Boden schneiden. Die Hälfte der Biskuitrechtecke mit der Füllung bestreichen und mit den restlichen Rechtecken abdecken. Ich

Bärlauchsuppe

Zutaten 1 l Gemüsebrühe 250 ml Sojasahne 2 Kartoffeln (ca. 300g) 200g Bärlauch 1 Zwiebel 2 Zehen Knoblauch Salz Pfeffer etwas geriebene Muskatnuss Rapsöl Zubereitung Zwiebel, Knoblauch und Kartoffeln schälen und würfeln. Öl in einen Topf geben und darin die Zwiebel und den Knoblauch anbraten. Kartoffelwürfel dazu geben.  Gemüsebrühe in den Topf geben und alles kochen, bis die Kartoffelwürfel weich sind (ca. 15 min). Bärlauch klein schneiden und in die Suppe geben.  Sojasahne dazu geben und alles pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Alles aufessen. Zubereitungszeit: etwa 25 min.